Nachbericht GT-C , PDGA C Tier & Doubles

Das Wochenende ist um , wir haben gestern Abend noch alles abgebaut und den Park ordentlich verlassen. Das Wochenende steckt uns allen noch spürbar in den Knochen. Freitag morgen um 10:30 haben wir angefangen unser Camp aufzubauen. Gegen 17 Uhr waren wir dann mit Zeltaufbau und herrichten des Parks/Bahnen fertig so das wir auch Freitag schon eine Runde auf dem 12er Parcour spielen konnten. Da wir im Park ja die Grillhütte + Feuerstelle haben, haben wir dort auch unser großes Zelt aufgeschlagen um ein bisschen Camp Atmosphäre zu schaffen. Das ganze positive Feedback das wir von euch bekommen haben, bestätigt uns das es die richtige Entscheidung war. In Zukunft werden wir dies so weiter führen und noch ausbauen 😉 .

Am Samstag morgen startete alles wie geplant. 9:00 Uhr Start Runde 1 bei bewölkten Himmel aber absolut angenehmer Temperatur. Nach der Runde 1 gab es 30minPause und es ging direkt weiter in die 2te Runde. Das Wetter hielt was vorgesagt wurde und es war angenehm. Die Scores waren nach den 2 Runden alle relativ ausgeglichen so das noch alles Offen war. Nach dem in der Mittagpause der Grill angeworfen wurde und sich alle gestärkt hatten, ging es in 3te Runde. Bei den Grand Master konnte sich Dirk Hase(1) den Sieg vor Stefan Heine(2) & Peter Altenberg(3) sichern. Bei den Masters lieferten sich Mark Dreihahn , Elmar Bode & Sven Heiken einen engen Wettkampf. Mark Dreihahn (1) konnte ihn für sich Entscheiden vor Elmar Bode(2) und Sven Heiken(3). Bei den Damen ist Ann Katrin Semert(1) quasi im Alleingang durchmarschiert , und sicherte sich mit 12 Wurf vorsprung auf Jutta Wenner (2) und Disolina Altenberg(3) den Sieg. In der Open Division lieferten sich Christian Caßebaum , Benjamin Hacker , Sven Ostendarp & Torsten Offermanns den ganzen Tag ein knappen Wettkampf. Die 3te Runde sollte die entscheidene werden. Christian lag in Führung mit 3 Wurf auf Benny & Sven und dahinter Torsten mit 5 Wurf. Doch nach der Runde 3 standen Christian + Torsten punktgleich beide 111. Also Stechen im Freibad (Sudden Death) Bahn 5,6,7 und CTP auf Bahn 8. die Entscheidung viel aber direkt an Bahn 5 , da Christian ein Baum traf und seine Scheibe gute 25m vom Korb weg lag und Torsten sein Drive zum Birdie lag den er dann auch machte. Aber der Held des Turniers ist auf jeden Fall der Junior Justus Friedrich(1) der den Gesamtsieg einfuhr mit einer – 12 vor Phillip Horstmann(2) mit einer +13. Hierzu nach mal Herzlichen Glückwunsch Justus , richtig Stark gespielt !!!

Die gesamten Ergebnisse könnt ihr Hier einsehen :

https://www.pdga.com/tour/event/39528

https://www.german-tour-online.de/events/results/1226

 

Nach der Siegerehrung haben wir noch eine weile am Lagerfeuer beisammen gesessen und den verdienten Feierabend eingelaütet. Dieser sollte allerdings nicht lang anhalten da ja am nächsten morgen die 6ten DGCS Doubles starteten. Bereits um 6:00Uhr morgens waren die ersten wieder im Park haben ein großes Lagerfeuer entzündet , und erst mal schön in der Morgendämmerung beisammen gesessen und Kaffee getrunken. Als die ersten Teams eintrudelten und die Sonne raus kam , war die Laune super , die ersten Scheiben flogen durch den Park und einige suchten noch bissel wärme am Feuer. 15 Teams waren angemeldet und gekommen. Kurzes Playersmeeting und dann ging es auch schon los 2 x 13 Bahnen am Stück standen an. nach den ersten 2 Runden , gab es eine ausgiebige Mittagspause und wir haben den Grill angeworfen und uns von der Sonne berieseln lassen. Nach dem wir mit dem Scoren fertig waren , zeichnete sich ab das 6 von 15 Teams um die Podiumsplätze spielen. 1.MC Jutzel (65) 2.Team Hoogeveen(68) 3.Team LatiNova(70) 4.Discfighters(71) 5.Putter Noster(72)+Die Knappen(72).

Gut gestärkt und erholt von der Mittagspause ging es dann bei bestem Wetter in die Finale Runde. Da wir 15 Teams waren , gründeten die ersten 3 Teams den Leadingflight. Es war eine sehr spannende 3te Runde , man merkte auf jeden Fall den Wettkampfgeist bei allen. MC Jutzel spielten eine 30er Runde (-10) Team Hoogeveen eine 35(-5) und Team LatiNova eine 33(-7) das machte dann einen Endstand von 95 für MC Jutzel , 103für Team Hoogeveen & 103für Team LatiNova. Also Sudden Death im Freibad , Bahn 5 2/2 , Bahn 6 Par4 Rudi parkt den 2ten am PIN , Sven & Torten lagen aus misslicher Lage mit dem 2ten ca 30-35m vom Korb entfernt Torsten verfehlt den Putt , aber Sven trifft mit einemvMonster Putt also Bahn 6 3/3 , man spürte wie beide Teams unter Spannung standen. Bahn 7 Downhill Doppelmando beide  Birdie 2/2 also sollte die Entscheidung im CTP fallen. Bahn 8 Uphill , Torstens Drive ca 10m , Svens Drive ca 4m, Rubens Drive ca 10m & Rudis Drive ca 10m somit ging der 2te Platz an Team LatiNova & der 3te an unsere Freunde aus den Niederlanden Team Hoogeveen.

die Platzierungen :

  1. MC Jutzel Marcel & Justus 95
  2. Team LatiNova Sven & Torsten 103*
  3. Team Hoogeveen Ruben & Rudi 103
  4. Putter Noster Michael & Carsten 106
  5. Discfighters Jörg & Adrian 107
  6. Die Knappen Benny & Sven 108
  7. Sidearm & Thumber Dennis & Markus 109
  8. Moaties Ronnie & Arjan 112
  9. Thunder Guanaco Fede & Manolo 112
  10. Fahrer + Beifahrer Markus & Sebastian 114
  11. Liuzie der Schrecken der Straße Mario + Uwe 116
  12. Wonderwoman Anna & Julia 119
  13. Scheibenspechte Vera & Marc 120
  14. Die Graupen Torsten & Jürgen 125
  15. Die Blindschleichen Armin + Angela 126

 

Wir bedanken uns bei ALLEN die dieses Wochenende mitgestaltet haben : Team Chainsmokers (Sven , Sven , Benny , Ralf , Jörg , Carsten & den der hier schreibt Torsten) unseren Ladys fürs Kuchen backen , Ralf fürs Fotografieren noch mal ein extra DANKE , Benny fürs Grillen & Kühlwagen abholen & wegbringen , und allen anderen für eure Liebe zum Sport und eure Men Power.

 

bis bald Chaaaaaching 😉 !!!